Antonia Witt
/


 Journalistin, Moderatorin und Autorin 


Hier finden Sie eine Auswahl von filmischen Werken, bei denen ich im Bereich von Redaktion, Schnitt und Regie
zuletzt gestalterisch mitgewirkt habe.


Referenzen

Portrait: Lisa-Marie Kwayie - Zwischen Uni und Olympia (2018)
Sie ist jung, attraktiv und erfolgreich: Lisa-Marie Kwayie ist 22 Jahre alt und gilt als Nachwuchsleichtathletin im Sprint.
Zuletzt gewann sie Bronze während der Europameisterschaft 2018 in Berlin, ihr Traum sind die Olympischen Spiele.
Geboren in Ghana, studiert die Neuköllnerin neben ihrer Karriere als Sportlerin Soziale Arbeit in Berlin.
Mehrere problematische Verletzungen führten dazu, dass Lisa-Marie Kwayie 2015 nur eingeschränkt trainieren konnte.
Laut ärztlicher Diagnose sei dies auf die Einnahme eines falschen Anti-Babypillen Präparats zurückzuführen. ADIDAS
unterstützt die Athletin finanziell, emotionale Stärkung erfährt sie neben Freunden und Familie vor allem durch ihren Trainer,
Frank Paul, und durch ihre Teamkollegen.











Quelle: Youtube
https://www.youtube.com/watch?v=Gy8Srs-F5Bk

 


Videotagebuch: Krise in Venezuela - Mein Leben unter Maduro (2019)
Die unsichere politische und wirtschaftliche Situation Venezuelas über die letzten Jahre hinweg hat dazu geführt,
dass gerade viele junge Menschen das Land verlassen haben, um im Ausland eine neue Arbeitsstelle zu finden.
2017 wurden die Reformpläne des Präsidenten Nicolás Maduro von Massenprotesten begleitet, die meist gewaltsam
durch das Militär niedergeschlagen wurden. 2019 erweckte die Ernennung von Juan Guadió, Präsident der National-
versammlung, zum Interimspräsidenten Hoffnung auf eine bessere Zukunft, bei einer Bevölkerung, die seit langer
Zeit unter der Herrschaft Maduros leidet. (Quelle:
dbate)

In diesem Videotagebuch berichten Augenzeugen und Aktivisten aus Venezuela über die Entwicklungen 
der letzten Monate.
Eine Produktion von dbate für Phoenix











Quelle: YouTubee
https://www.youtube.com/watch?v=Ooy-sB_mjvs 



Doku: Mein Schottland - Zwischen Brexit und Unabhängigkeit (2019)
Auf Wunsch der schottischen Regionalregierung kam es am 18. September 2014 zu einem Referendum, in dem
über die Unabhängigkeit abgestimmt wurde. Mit nur knappen 55,3 Prozent stimmten die Schotten für den Verbleib.
2016 entschied ein weiteres Referendum den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU und die Unabhängig-
keitsbewegung der Schotten gewann an Bedeutung. Der Großteil der Schotten hatte gegen den Brexit gestimmt und
erhofft sich als unabhängiges Land einen Verbleib in der EU. (Quelle: dbate
)

Zwei Schotten und eine EU-Bürgerin berichten über die Folgen des Brexits für die Unabhängigkeitsbewegung im Land.
Eine Produktion von dbate für Phoenix










Quelle: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=X1p0T7FrbUA
                              https://www.spiegel.tv/videos/1610374-mein-schottland